Die eine geht, der andere kommt – und die ganze Welt schaut zu. 

 

 

 

 

Foto: Angela Merkel und Olaf Scholz Kabinettssitzung. (Archivfoto) © Quelle: Getty Images

 

 

 

 

 

 

Die Bundeskanzlerin und der Vizekanzler sind gemeinsam beim G20-Gipfel in Rom. Es wird Merkels letzter sein und der erste von Scholz in seiner Wahrnehmung als ihr Nachfolger. Ein Hauch von Historie. ­Stück Namens Machtwechsel...

Es werde sogar ein bisschen „historisch“ sein, hieß es in Regierungskreisen vor dem – getrennten – Abflug der beiden von Berlin nach Rom. Denn das habe es noch nicht gegeben, dass eine Regierung im G20-Rahmen ein derartiges Signal für Kontinuität sende: die scheidende Kanzlerin und der voraussichtliche Nachfolger Seite an Seite – trotz ihrer unterschiedlichen Parteien und trotz des Machtwechsels.

Ich bin gespannt, wie diese außergewöhnliche Staffelstabübergabe auf internationaler Bühne vonstatten­gehen und wie die G20-Partner darauf reagieren werden. Merkel und Scholz zum Abschieds- und Antrittsgespräch mit Joe Biden? Merkel und Scholz in einer gemeinsamen Pressekonferenz? Der Auftritt der CDU-Frau und des SPD-Mannes dürfte jedenfalls wieder für Aufregung unter den Journalisten im Medienzentrum sorgen, diesmal allerdings unter guten Vorzeichen.

 

aus "HauptstadtRadar" von Christina Dunz, gekürzt eingestellt von HAM am 31.10.2021

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HAM

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.