...keine Sanktionen gegen NordStream2 ?!
...keine Sanktionen gegen NordStream2 ?!
Angela Merkel hat erklärt, dass uns ihr geplantes Infektionsschutzgesetz Ausgangssperren und Kontaktverbote, also noch mehr Freiheitsentzug bringen wird. Das sei nötig, weil "wir" die Krankenversorgung vor dem Zusammenbruch bewahren müssen, indem wir nicht krank werden. Mit dem eigenen gesundheits- politischen Versagen begründet die Regierung, dass sie mehr Macht zur Bevormundung der Bürger benötigt. Wir suchen Rat, Kommentare und Stellungnahmen

Petra Henkert                                                                                                 Diplom Lateinamerikawissenschaftlerin - Vicepräsidentin Entwicklung, Umwelt                                                                        und Gesellschaft EUG e.V. Hamburg

Wieder so eine Änderung des Infektionsschutz Gesetzes mal so nebenbei und auf die Schnelle und weitere Eingriffe in die Demokratie und in unsere Leben? Im Ernst? Oder auch "nur" wieder eine "Verschwörungstheorie"? Gibt es nicht langsam bessere Pläne, Möglichkeiten, mit diesem Virus umzugehen, der nur einer ist neben vielen anderen gefährlichen Viren und Krankheiten.

Ich würde lieber lesen, dass Bundestag/Politiker konkrete Ideen und Maßnahmen entwickeln und verabschieden, um Risikogruppen, die nicht nur durch den Corona-Virus gefährdet werden, zu stärken, entstandene "Kollateral-Schäden" zu thematisieren und aufzufangen, von Angst-und Panikmache wegzukommen, das Einsetzen interdisziplinärer Arbeitsgruppen oder eines "Runden Tisches", um das Thema in seiner gesamtgesellschaftlichen Breite zu beraten, konstruktive und kritische Einwände und Erkenntnisse anzuhören und aufzunehmen...

Ich sorge mich weiterhin um die älteren Menschen, um psychisch kranke und behinderte Menschen, um die Opfer häuslicher und sexueller Gewalt, um Obdachlose, Prostituierte, unsere Kinder...

Hat sich etwas in unseren Alten- und Pflegeheimen in den vergangenen Monaten getan? Ist der Beruf des Altenpfleger/in attraktiver geworden? Ist das Krankenpflege - Personal weiterhin überlastet und nicht gut bezahlt?

Werden wir ausreichend Psychologen oder entsprechend geschultes Personal haben?

Was machten Distanzunterricht; Masken und Tests mit unseren Kindern?

Ich sorge mich auch um die "Zeit danach": Denken wir schon daran, wie und mit welchen Ressourcen, personellen und finanziellen Mitteln wir wieder "gesunden" werden? Die Wirtschaft, die Kunst und Kultur, Bildung, das öffentliche Leben, unsere Psyche?

Ich wünsche mir mehr Toleranz, Respekt, offene Diskussionen, Evidenz-basiertes Handeln, gesunden Menschenverstand. 04-2021

Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, weiterhin sehr vorsichtig zu sein. Wir riskieren alle Fortschritte und auch die erreichten Öffnungen, wenn die Infektionszahlen wieder ansteigen

Quelle: picture alliance / dpa Themendienst

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HAM

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.